Allgemeine Geschäftsbedingungen

 

Die nachfolgenden Geschäftsbedingungen gelten für sämtliche Verträge von MIOA YOGA, Julia Giemza (nachfolgend Anbieterin), die die Teilnahme an Yoga-Kursen betreffen.

1. Leistungen
a) Die Anbieterin bietet regelmäßige Kurse an zu festgelegten Uhrzeiten. Die jeweiligen Zeiten sind dem Internet-Auftritt der Anbieterin und Aushängen im Yoga-Studio zu entnehmen.

b) Für die Teilnahme an den angebotenen Kursen können einmalige Kursteilnahmen oder Monats-Abonnements (mit der Möglichkeit der Teilnahme einmal wöchentlich oder beliebig häufig) geschlossen werden. Darüber hinaus können Privatstunden gebucht werden.

c) Ein wirksamer Vertrag wird erst abgeschlossen mit Bestätigung der Anmeldung durch die Anbieterin. Falls Anmeldung und Bestätigung per Fernabsatz geschlossen werden (Telefon, Fax, Online), steht dem Teilnehmer ein Widerrufsrecht zu, das weiter unten aufgeführt ist.

2. Zahlungsmodalitäten
a) Die Preise für die angebotenen Leistungen können der im Internet und im Yoga-Studio einsehbaren Preisliste entnommen werden.

b) Die Kursgebühr ist zu entrichten vor Beginn des ersten wahrzunehmenden Termins auf ein von der Anbieterin benanntes Konto. Hierzu kann ein SEPA Lastschriftverfahren eingerichtet werden.

3. Kündigung eines Abonnements
a) Ein Monats-Abonnement hat eine vertragliche Mindestlaufzeit von 6 Monaten.

b) Danach ist die Kündigung eines Monatsabonnements ohne Grund möglich jeweils zum Monatsende mit einer Kündigungsfrist von 3 Monaten.

c) Eine Kündigung muss schriftlich erfolgen.

d) Das Recht zur außerordentlichen Kündigung aus wichtigem Grund bleibt unberührt.

4. Folgen ausgebliebener oder nicht wahrgenommener Einheiten
a) Falls ein Termin nicht stattfinden kann, z.B. wegen Erkrankung des Kursleiters/der Kursleiterin oder höherer Gewalt, wird dieser an einem anderen Termin bzw. innerhalb eines anderen stattfindenden Termins nachgeholt. Es ist möglich, dass ein Ersatztermin an einem anderen Ort und/oder von einem anderen Kursleiter abgehalten wird.

b) Eine finanzielle Erstattung für ausgefallene Termine kann nicht erfolgen, solange ein Ersatztermin angeboten wird. Auch etwaige vergebliche Aufwendungen können nicht erstattet werden.

c) Im Rahmen eines Monats-Abonnements können aufgrund von Urlaub verpasste Stunden innerhalb von 4 Wochen nach Rückkehr im laufenden Kursprogramm nachgeholt werden, sofern ein freier Platz zur Verfügung steht.

5. Eignung zur Teilnahme
a) Der Teilnehmer ist selbst verantwortlich dafür, gesundheitlich in der Lage zu sein, an den angebotenen Kursen teilzunehmen. Er versichert sich vorher, dazu befähigt zu sein. Eine Erstattung wegen einer bereits vor Vertragsschluss bekannten Erkrankung, die die Teilnahme unmöglich macht, ist ausgeschlossen.

b) Bei den angebotenen Kursen handelt es sich um Leistungen der gesundheitlichen Prävention gemäß § 20 SGB V sowie um sonstige Yoga-Angebote außerhalb des medizinischen Bereichs. Heilkundliche oder sonstige medizinische Leistungen sind nicht Teil des Angebots. Für eine Heilbehandlung einer bereits bestehenden Erkrankung bitten wir den Teilnehmer, sich an seinen behandelnden Arzt oder Heilpraktiker zu wenden.

6. Widerrufsrecht
Als Verbraucher im Sinne des § 13 BGB steht dem Kunden ein Widerrufsrecht zu bei Fernabsatzverträgen, d.h. Verträgen, die unter ausschließlicher Verwendung von Fernkommunikationsmitteln wie z.B. Brief, E-Mail, Telefon oder Internet geschlossen wurden.

Widerrufsrecht
Sie haben das Recht, binnen 14 Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt 14 Tage ab dem Tag des Vertragsabschlusses.
Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns

MIOA YOGA
Julia Giemza
Glashüttenstraße 28
20357 Hamburg

Telefon: +49 173 6055 408
E-Mail: info@mioayoga.com

mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Machen Sie von dieser Möglichkeit Gebrauch, so werden wir Ihnen unverzüglich (z.B. per E-Mail) eine Bestätigung über den Eingang eines solchen Widerrufs übermitteln. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs
Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten unverzüglich und spätestens binnen 14 Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

Haben Sie verlangt, dass die Dienstleistungen während der Widerrufsfrist beginnen sollen, so haben Sie uns einen angemessenen Betrag zu zahlen, der dem Anteil der bis zu dem Zeitpunkt, zu dem Sie uns von der Ausübung des Widerrufsrechts hinsichtlich dieses Vertrags unterrichten, bereits erbrachten Dienstleistungen im Vergleich zum Gesamtumfang der im Vertrag vorgesehenen Dienstleistungen entspricht.
_______________________________________________________

7. Haftung
a) Eine Haftung für leicht fahrlässige Pflichtverletzungen wird ausgeschlossen, soweit dies gesetzlich zulässig ist. Das gilt nicht für vorsätzliche und grob fahrlässige Pflichtverletzungen sowie für Verletzungen von Leben, Körper oder Gesundheit. Ebenso wenig gilt dies für Verletzungen von Pflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrags überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Vertragspartner regelmäßig vertraut und vertrauen darf (Kardinalpflichten). In diesem Fall wird der Schadensersatzanspruch der Höhe nach begrenzt auf den vertragstypischen, vorhersehbaren Schaden. Gleiches gilt für Pflichtverletzungen von Erfüllungsgehilfen.

b) Eine sonstige Haftung erfolgt entsprechend den gesetzlichen Vorgaben.

8. Leistungserbringung
Die angebotenen Kurse und Workshops werden geleitet von Personen nach Auswahl der Anbieterin. Ein Anspruch auf eine bestimmte Person als Kursleiter/-in besteht nicht. Die Anbieterin trägt dafür Sorge, dass jeder einzelne Kursleiter/jede einzelne Kursleiterin geeignet ist, die vereinbarte Leistung zu erbringen.

9. Urheberschutz
a) Fotografieren und Videomitschnitt in den Kursen und Workshops sind nur nach Rücksprache mit und Genehmigung durch die Anbieterin gestattet.
b) Lehrmaterial darf ohne Zustimmung der Anbieterin auf keine Weise vervielfältigt werden.

10. Schlussbestimmungen
Gegenüber Verbrauchern gilt der gesetzliche Gerichtsstand. Im Übrigen ist Gerichtsstand das jeweils für Hamburg örtlich zuständige Gericht, sofern eine Wahl gesetzlich zulässig ist.

Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit, die unter folgendem Link erreichbar ist:

http://ec.europa.eu/consumers/odr

Die Anbieterin nimmt an einem Schlichtungsverfahren nicht teil.